Chiptuning

Wie funktioniert Chiptuning?

Beinahe jeder Motor wird gesteuert von einem Motorsteuergerät, welches  z.B. den  Zündzeitpunkt oder die Benzinmenge angibt.
Diese Werte werden anhand von fest eingespeicherten Kennfeldern gesteuert.
Mit viel Know-How und dem technischen Equipment lassen sich diese Kennfelder modifizieren, um eine deutliche Mehrleistung ohne zusätzlichen Verschleiß zu erzielen.

 

Warum nutzen Hersteller nicht gleich das volle Potential eines Motors?

Dies hat mehrere Gründe:

  • Modellauswahl
    Viele Motoren sind exakt Baugleich zu denen anderer Modelle, ihre Leistung wird lediglich über die Motorsteuerung begrenzt, um ein bestimmtes Fahrzeugmodell teurer verkaufen zu können.
  • Umwelt
    Bei der Massenproduktion eines Fahrzeugs muss der Hersteller sehr strenge Umweltrichtlinien des Gesetzgebers einhalten, wodurch meist ein sehr hohes Leistungspotential des Motors verloren geht.
  • Einsatzgebiet
    Ein Motor soll ab Werk mit jeder Spritqualität, Höhe, Luftfeuchtigkeit und Temperatur noch funktionieren und dabei auch noch die strengen Abgasnormen einhalten.
    Beispiel: Sibirischer Winter, Tropenluft
  • Fahrerprofil
    Die meisten Alltagsfahrzeuge sollen für möglichst jede Person ohne Schwierigkeiten fahrbar sein und somit keinen aggresiven Drehmomentverlauf haben.
    Beispiel: Fahranfänger, Rentner, unsichere Fahrer etc.